Wer steht hinter Klavierinspandau

 
Da ich selbst erst im Alter von 15 Jahren mit dem Klavierspielen begann, kann ich jedem Hoffnung machen, der nicht als Kind die Gelegenheit hatte, Klavierspielen zu lernen.

Ich hatte das Glück, dass mein erster Klavierlehrer Kenneth Broadway ein hervorragender Lehrer war und mir in kürzester Zeit alles beibringen konnte, um die Aufnahmeprüfung am Peter-Cornelius-Konservatorium in Mainz zu bestehen und anschließend an der Hochschule für Musik der Johannes-Gutenberg-Universität aufgenommen zu werden. 

In Mainz studierte ich bei Daniela Ballek und Wolfgang Schamschula und erlangte dort das Musik-Diplom.
Anschließend setzte ich mein Studium bei Galina Vracheva in München fort. An der Ludwig-Maximilian-Universität München studierte ich außerdem noch Musikwissenschaften.

Es folgten Klavierabende mit Werken von Mozart, Chopin und Schumann und ein Konzertabend mit dem 2. Klavierkonzert von Rachmaninoff.
Mein Hauptaugenmerk lag immer in meiner pädagogischen Arbeit. Viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene haben ihre Ausbildung am Klavier in meine Hände gelegt. Beim Anfängerunterricht mit kleinen Kindern ab 5 Jahren, über fortgeschrittene junge PianistInnen, bis zum Unterricht älterer SchülerInnen mit und ohne Vorkenntnisse,  hatten meine Schüler  und ich viel Freude.